Fenchel

Botanik: Deutscher Name: Fenchel, wissenschaftlicher Name: Foeniculum vulgare ssp. vulgare var. vulgare bzw. var. dulce, Familie: Doldengewächse.

Beschreibung: Große, gelbgrün blühende, typisch riechende zweijährige Staude mit haarfein zerteilten Blättern und gelblichen Blüten.

Herkunft: Heimat Mittelmeerraum, Anbau auf dem Balkan und in vielen wärmeren Ländern.

Inhaltsstoffe: Mindestens 4 % ätherisches Öl bei bitterem Fenchel mit den Hauptbestandteilen Anethol (über 60 %) und Fenchon. Süßer Fenchel enthält mit mindestens 2 % nur etwa halb soviel ätherisches Öl, das aber zu wenigstens 80 % aus Anethol besteht. Fenchonarme Kultursorten schmecken Anis ähnlich.

Verwendung: arzneilich: Bei Völlegefühl, Blähungen, als schleimlösendes Hustenmittel vor allem für Kinder (Fenchelhonig), ferner unterstützend bei Durchfall und anderen Verdauungsstörungen bei Säuglingen, in der Volksheilkunde bei Entzündungen am äußeren Auge.
Lebensmittel: Als Gewürz für Suppen, Saucen, Fischgerichte, Brot ähnlich wie Anis. Beliebter, zur langfristigen Anwendung geeigneter Haustee. Fenchelöl besitzt starke Desinfektionskraft und wird in Likören eingesetzt. Aus den Knollen des Florentiner Fenchels (Finocchio) wird u. a. ein schwach fenchelartig duftender Salat bereitet.
Kosmetik: In Gesichtsdampfbädern zur Tiefenreinigung.

Anmerkungen: Die beste Drogenqualität ist der großsamige Kammfenchel. Es gibt aber auch hochwertige kleinsamige Droge. Neben dem Bitteren Fenchel ist auch der anisähnlich riechende Süße Fenchel (var. dulce) ins Arzneibuch aufgenommen.

Warnhinweis:

Kontakt
& Service

Rufen Sie uns an, wir sind
Ihnen gerne behilflich:
Mo-Fr
08.00-12.00 Uhr
13.00-16.30 Uhr

0800 2874222

(kostenlos aus dem dt. Festnetz)
© 2019 Aurica Naturheilmittel und Naturwaren GmbH · Püttlinger Str. 121 · 66773 Schwalbach